Nachtfalter Orchideen



Standort und Pflege

Optimal ist ein heller Standort, mit Morgen-, Abend- und Wintersonne.

Ein halbschattiges Plätzchen wird auch vertragen. Exemplare die im Halbschatten nicht oder nur spärlich blühen, sollten heller platziert werden.

 

Phalaenopsis-Hybriden mögen es ganzjährig warm. Das Überwintern bei 15 bis 20 °C ist möglich. Werte darunter sollte man ihnen nur kurzzeitig zumuten.

 

Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig, nicht für längere Zeit unter 15 °C

Substrat: Pinienrinde, feines bis grobes Fertigsubstrat

  

Gießen und Düngen

Wie oft gegossen werden muss, ist von verschiedenen Faktoren abhängig:

 

Dazu zählen die Temperatur sowie die Größe der Pflanze im Verhältnis zum Topf.

An einem warmen Standort mit Temperaturen über 20 °C, kann durchdringend gegossen werden.

Die Orchideen erhalten so lange Wasser, bis sich das Substrat damit vollgesogen hat, aber höchstens 20 Minuten in einem Tauchbad. In den Übertopf/Untersetzer ablaufende Reste werden nach einigen Minuten entfernt. Staunässe kann zum Verfaulen der Wurzeln führen. Bis zum nächsten Gießen lässt man das Substrat gut an-, aber nicht austrocknen.

Liegen die Temperaturen unter 20 °C, nur schlückchenweise wässern.

 

Düngen: Flüssigdünger alle 4 bis 8 Wochen in der Wachstumszeit 

Krankheit und Pflegefehler

Schlaffe, furchige und herabhängende Blätter sind oft durch Staunässe verursacht.

Die Wurzeln faulen und können die Pflanze nicht mehr mit Wasser versorgen, sie vertrocknet.

Retten lässt sich die Orchidee, indem man das abgestorbene Wurzelwerk entfernt.

Anschließend setzt man sie auf ein mit Wasser gefülltes Glas und zwar so, dass nur der untere Teil des Strunks bzw. noch vorhandene Wurzeln im Wasser hängen.

Eine Wildorchidee, eine ganz besondere Sorte
Eine Wildorchidee, eine ganz besondere Sorte

Der Gärtner-Tipp

Wenn die Knospen abfallen, kann das verschiedene Ursachen haben.

Manchmal geschieht es nach dem Kauf, die Orchidee muss sich erst akklimatisieren, also an die neuen Standortbedingungen gewöhnen.

Auch ein zu dunkler oder extrem kühler Standort können zum Abwerfen von Knospen führen.